Ernährung und Gesundheit kontrovers

Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder

Ethisch essen mit Fleisch

| 4 Kommentare

Druckfrisch kommt dieser Tage meine Übersetzung von Lierre Keiths engagiertem Buch „The Vegetarian Myth“ auf den Markt. Es zeigt auf, wo die Argumente der Vegetarier in die Irre führen, seien es die politischen, gesundheitlichen oder moralischen. Ein wirklich lesenswertes Buch, das uns vor Augen führt, wie wichtig es ist, noch einmal über das Thema „ethisch essen“ nachzudenken. Dies besonders, weil „vegan“ ja gerade äußerst angesagt ist und weil uns Allesessern derzeit das Gefühl vermittelt wird, das seien die besseren Menschen, die die Umwelt und die Tiere retten werden. Weit gefehlt – hier geht´s zum Buch.

Autor: Ulrike Gonder

Diplom Oecotrophologin, Freie Wissenschaftsjournalistin, neugierig, kritisch, undogmatisch

4 Kommentare

  1. Ich habe das Buch schon angefangen, und bin tief beeindruckt! Ich kenne ja schon Michael Pollan:“Das Omnivoren Dilemma“. Aber dieses Buch lässt mich immer wieder leer schlucken, so geht es unter die Haut!
    Das Buch sollte jeder lesen, der über und mit Vegetariern und Veganern diskutiert. Das Buch ist Ernährungsphilosophie pur.

    Gratuliere Ihnen das Sie an der deutschsprachigen Ausgabe beteiligt waren.

    • Danke für diese schöne Rückmeldung. Mich hat das Buch auch sehr beeindruckt und nachdenklich gemacht,und ich bin froh, dass der Verlag sich der deutschen Ausgabe angenommen hat.

      • Ich werde das Buch Allen empfehlen, die immer von Nachhaltigkeit, und irgendwelchen Footsteps, Tierschutz und Pflanzen-Ethik predigen.
        Die Frage ist nur, ob alle diese Sektierer, ihre Ansichten und Glaubenssätze überdenken.

  2. Hallo Herr Hinnerichs!

    Dann frage ich mich aber auch wie das Getreidezeugs und anderer Fraß der Vegetarier/Veganer in der Landwirtschaft für die ganze Welt hergestellt werden soll, ohne dass dafür in Monokulturen angebaut und damit der Boden zerstört und auch ökologische Kreisläufe? Wie siehts mit dem Dünger aus dem man benötigt damit das Zeug auch ausreichend Ertrag bringt für all die Vegetarier/Veganer? Wäre nett das auch mal bei Ihren Überlegungen zu bedenken. Die Welt lässt sich nicht retten wenn man in einem Muster stur verharrt und versucht alle umzudrehen gleich zu denken. Man sollte sich Gedanken machen warum man dies oder jenes tut bzw. Nahrungsmittel isst, ob es gesund oder nicht gesund ist und nicht von vornherein tierische Lebensmittel verteufeln, ohne deren Nutzen für den Menschen zu betrachten. Lieber selbst informieren als die Glaubenssätze nur zu widerholen die irgendjemand so schön erfunden hat.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.