Ernährung und Gesundheit kontrovers

Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder

MehrFett

MEHR FETT!

| 5 Kommentare

Am 10.11.2010 erschien im systemed Verlag mein neues Fettbuch, das ich zusammen mit meinem geschätzten Kollegen Dr. Nicolai Worm verfasst habe:

MEHR FETT!

Warum wir mehr Fett brauchen, um gesund und schlank zu sein.
Liebeserklärung an einen zu Unrecht verteufelten Nährstoff.

Hier ist der direkte Link zu amazon. Man kann es natürlich auch bei buecher.de oder direkt beim Verlag bestellen – oder im Buchladen kaufen.

Autor: Ulrike Gonder

Diplom Oecotrophologin, Freie Wissenschaftsjournalistin, neugierig, kritisch, undogmatisch

5 Kommentare

  1. Sehr geehrte Frau Gonder,

    über die Lektüre ihres gerade erschienenen Büchleins Ketoküche für Einsteiger bin ich auf Ihre Homepage gestoßen. Erstmal herzlichen Glückwunsch zu dem tollen kleinen Büchlein. Es ist mein ständiger Begleiter !
    Ich habe bereits die beiden Bücher von Stephen Phinney und Jeff Volek über die ketogene Ernährung gelesen und befinde mich seit mehreren Monaten in stabiler Ketose. Ich bin von Beruf Dipl.-Chemiker und Hobby Marathon und Ultramarathonläufer. Mein privates Hobby ist diese langen Ausdaueraktivitäten in Ketose zu laufen und zwar in jeweiligen Bestzeiten (natürlich AK, bin Jahrgang 1962). Mein Ziel ist die 3 Stunden marke zu knacken ohne Kohlenhydrate.

    Jetzt zu meiner Frage: Kennen sie Oecotrophologen, Sportmediziner oder andere Wissenschaftler in Deutschland (Europa) , die sich mit diesem Thema beschäftigen. Das Buch von Frau Prof. Kämmerer habe ich gelesen. Bisher bin ich nur auf die Arbeiten von Phinney et al gestossen.

    Herzlichen Dank für Ihre Feedback und nochmals Kompliment zu Ihrer Arbeit !!

    MfG

    Martin Rübenacker

    • Sehr geehrter Herr Rübenacker,

      herzlichen Dank für Ihr Feedback und Ihre persönlichen Erfahrungen! Was Ihre Frage angeht: Phinney et al. gehören zu den wenigen mir bekannten Forschern, die sich mit dieser Thematik befassen. Frau Kämmerer und Kollegen haben kürzlich eine neue Studie zum Thema Sport unter Ketose veröffentlicht: Klement, Rainer J et al.: Nutrition and Medicine 2013, 1(1): 10: „A pilot case study on the impact of a self-prescribed ketogenic diet on biochemical parameters and running performance in healthy and physically active individuals.“ Meine Hamburger Kollegin Heike Lemberger, die selbst Marathon läuft, hat ebenfalls mit ketogener Kost experimentiert und Positives berichtet – vielleicht mögen Sie sie kontaktieren (http://www.active-and-food.de/home.html).

      Beste Grüße
      Ulrike Gonder

  2. Guten Tag, lieber Laufkollege,
    die wahrscheinlich meiste (und längste) Erfahrung mit ketoner Ernährung und Laufen (bzw Triathlon) hat sicherlich Dr. Strunz in Roth (drstrunz.de).

    Viel Erfolg weiterhin, beim Laufen und der Ernährung

  3. Sehr geehrte Frau Gonder,
    mit meiner Familie, vor allem mit meinem Sohn, der im 8. Semester Medizin in Hannover studiert, diskutieren wir sehr viel zum Thema „richtige Ernährung, welches Fette/Stichwort Kokosöl“ usw.
    In dem Zusammenhang meine Frage:
    Können Sie vor dem Hintergrund der neuesten Erkenntnisse der Ernährungswissenschaft das Buch „Mehr Fett“ vom 10.11.2010 heute noch uneingeschränkt empfehlen oder wo würden Sie heute Einschränkungen vornehmen wollen ?
    Für Ihre Antwort bedanke ich mich im voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Georg Mühlhausen

    • Sehr geehrter Herr Mühlhausen, danke für Ihre Anfrage. Ich kann das Buch weiterhin uneingeschränkt empfehlen. Es gibt m.W. keine neuen Erkenntnisse, die in eine andere Richtung gehen. Wenn Sie Detailfragen haben, können Sie mich auch gerne per Mail kontaktieren (mail(at)ugonder.de). Beste Grüße, Ulrike Gonder

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.