Ernährung und Gesundheit kontrovers

Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder

Fettreiche Diät bei Diabetes überlegen

| 3 Kommentare

Kohlenhydratverminderte (low carb) Diäten werden seit kurzem in medizinischen Leitlinien als eine Option zur  Behandlung von Übergewicht oder Diabetes gennant. Allerdings empfiehlt man sie als gleichwertig mit fettarmen Diäten. Doch das ist nicht gerechtfertigt, wie ein sorgfältiger Vergleich der verfügbaren Studien aus der Uni Wien darlegt.

Lukas Schwingshackl und Georg Hoffmann unterzogen die international verfügbaren Interventionsstudien mit einer Laufzeit von mindestens eine Jahr einer systematischen Analyse (Brit J Nutr 2014). Verglichen wurden Untersuchungen an Menschen mit Typ-2-Diabetes oder seiner Vorstufe, insgesamt  14 Studien mit knapp 18.000 Teilnehmern. Im Vergleich zu Diäten, die höchstens 30 % der Kalorien in Form von Fett erlaubten, erwiesen sich fettreichere, kohlenhydratärmere Diäten in folgenden Bereichen als überlegen: Wurde mehr Fett gegessen, sanken die Triglyzeride und der diastolische Blutdruck deutlicher, das  HDL-Cholesterin stieg stärker an. In der Gruppe der Diabetespatienten (ohne Prädiabetes) sank unter den fettreicheren Kostformen zudem der Nüchternblutzucker stärker ab.

Die Autoren schließen, dass fettreichere (kohlenhydratärmere) und fettarme (unter 30 en%) Diäten eben nicht gleichwertig sind. Aufgrund der günstigeren Einflüsse auf die Risikofaktoren müssten daher bevorzugt fettreichere Diäten empfohlen werden.

Autor: Ulrike Gonder

Diplom Oecotrophologin, Freie Wissenschaftsjournalistin, neugierig, kritisch, undogmatisch

3 Kommentare

  1. Es ist dramatisch, dass Diabetikern immer noch kohlenhydratreiches, fettarmes, kalorienreduziertes Essen empfohlen wird, obwohl diese Ernährungsweise bei Menschen mit Insulinresistenz, starkem Übergewicht und Diabetes ihre Erfolglosigkeit bewiesen hat. Ich habe mich vor etwa einem Jahr endlich von den Ansichten meines Arztes gelöst und mich auf eine strikt kalorienarme und fettreiche Ernährung umgestellt, nachdem ich die website http://www.dietdoctor.com entdeckt hatte. Oh Wunder, schon nach 3 Wochen waren meine katastrophalen Blutzuckerwerte von 350 mg/dl auf ca. 120 mg/dl gesunken. Ich bin nun fast schlank, nachdem ich 35 kg weniger wiege, schaue endlich hoffnungsvoll in die Zukunft und erfreue mich meines Rentnerlebens. Meine Diabeteskrankheit ist verschwunden. Auf keinen Fall werde ich wieder in die Eßgewohnheite verfallen, welche mir über 30 Jahre lang empfohlen wurden. Nach meines Meinung ist die Ernährungswissenschaft von dogmatischem Denken geprägt.

  2. Vielen Dank für diesen informativen Artikel

  3. Ich habe mich immer für alles über Ernährung interessiert, Ich danke Ihnen für das Teilen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.