Ernährung und Gesundheit kontrovers

Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder

Ketone: unterschätzte Heilstoffe aus der Leber

| 2 Kommentare

Ende Februar fand in Düsseldorf der nunmehr 3. deutschsprachige LCHF-Kongress statt. Mehr als 250 Fachleute und Verbraucher kamen, um sich über low-carb- und ketogene Kostformen zu informieren und zu diskutieren. Einen kleinen Ausschnitt des spannenden und lehrreichen Programms rund um Ketone, ketogene Ernährung, die nichtalkoholische Fettleber (NAFLD), Glutenunverträglichkeit, Krebs, MS, Migräne und über die Wirkungen der Gewürze auf die Hirngesundheit habe ich für die Saarbrücker Zeitung zusammengefasst:

SZ-20190308-BWOH_7-S15-LCHF-Kongress

Weitere Details und tiefergehende Informationen in meinem neuen Buch Der Keto-Kompass.

 

 

Autor: Ulrike Gonder

Diplom Oecotrophologin, Freie Wissenschaftsjournalistin, neugierig, kritisch, undogmatisch

2 Kommentare

  1. Liebe Frau Gonder,
    dass klingt so erhellend und einleuchtend. Wir alle können mit einer bewussten Ernährung viel mehr für uns tun, als es die Pharma und die Schulmedizin kann, die zweifellos lebensrettend sein kann. Aber wir können mit einer veränderten Lebensweise zu einem großen Teil verhindern, dass sie überhaupt zum Einsatz kommen muss. In vielerlei Hinsicht, aber Ernährung ist ein sehr großer und einflussreicher Bereich. Und man kann es mit etwas Unterstützung so schön selber steuern. Kein Organ arbeitet arbeitet nur für sich alleine, alle Körpergewebe stehen miteinander in Funktion und Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. Deswegen ist es nicht egal, was wir in unseren Magen füllen. An irgendeiner oder mehreren Stellen gibt es Resultate.
    Ich bin sehr gespannt, Ihr Buch zu lesen und die ketogene Ernährung für meine bereits chronisch belasteten Patienten unterstützend einzusetzen.
    Herzliche Grüße und Dank für Ihr Engagement

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.